Eine Prophylaxe-Rallye – Von der Diagnose zur Liquidation – OSK

Unsere Hauptpersonen in der Individualprophylaxe sind nicht nur die jungen, gutaussehenden Damen und Herren, die wir auf den Werbeplakaten sehen, sondern die erwachsenen Karies- und Parodontitispatienten während und nach der Therapie.

Die Durchführung der Prophylaxe, erst recht der Kausaltherapie, ist nicht die alleinige Aufgabe des Patienten. Er delegiert sie an die Praxis seines Vertrauens. Es ist unsere Aufgabe auch einen Menschen, der unzureichend seine Zähne pflegt, gesund zu erhalten.

Daraus ergeben sich Problemfelder wie: Indikationsstellung, Risikobestimmung, Personalführung, Terminorganisation, Compliance, Qualitätskontrolle, Fortbildung der Mitarbeiterinnen, Patientenführung, Kostenkalkulation und andere mehr, die gelöst werden wollen.

Unter der Leitung und Aufsicht der Zahnärztin oder des Zahnarztes entsteht so ein eigenständiger Arbeitsbereich, der die Versorgung einer großen Zahl von Patienten ermöglicht.

Die Erfahrungen und Einsichten aus über 35 Jahren Prophylaxe und Kausaltherapie bilden die Grundlage dieses Seminars. Es hat sich in der Organisation und Ausführung eine Menge geändert.

So wenig Prophylaxe wie möglich, so viel wie nötig. Das ist das Ziel!

Termine:

Seminar OSK: Fr. 01. Dezember 2017

Freitag 13:00 - 19:00

Seminar OSK: Sa. 05. Mai 2018

Sonnabend 09:00 - 15:00
Kolleginnen/Kollegen mit MitarbeiterInnen
Referent: G. Scherpf
Kursgebühr in Berlin: 250,00 €
zzgl. 19% MwSt.
   

Zahnärztetag Westfalen-Lippe 2018

Donnerstag 15.03.2018, 15:00 - 18:00
"Präventiv orientiertes Praxiskonzept: Probleme und Lösungen"
Samstag 17.03.2018, 10:00 - 10:45
"Wenn Eigenvorsorge nicht reicht: Professionelle Prävention"
   

zur Anmeldung

 
"Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die Meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen."
Albert Einstein