Wiederbeginn

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

Auf vielfachen Wunsch haben meine Frau, unsere Mitarbeiter und ich uns entschlossen, die von uns organisierte Fortbildungstätigkeit nach einer längeren Pause, wieder aufzunehmen.
Aus der Erkenntnis heraus, dass die Prophylaxe an Mitarbeiter delegiert und leider oft den Notwendigkeiten der Sozialversicherung angepasst wird, scheint eine Aktualisierung sinnvoll.
Daneben verdient die Aus- und Weiterbildung unserer MitarbeiterInnen unsere Aufmerksamkeit, denn von ihrer Qualifikation hängt der Erfolg der Prophylaxe ab – und Erfolg ist wichtig!
Patienten sind über viele Jahre in der Praxis und können beurteilen, ob ihnen die Prophylaxe nützlich ist und den Preis rechtfertigt.
In den letzten 35 Jahren meiner Beschäftigung mit der Individualprophylaxe hat sich viel geändert – zum Guten und zum Schlechten. Probleme sind aber dazu da, überwunden zu werden.
Wenn Sie Interesse am Kursprogramm haben schreiben Sie uns; äußern Sie Ihre Wünsche und geben Anregungen.

Mit bestem Dank Helga und Georg Scherpf

   
Es ist unmöglich, einen Mann, dem durch seine Art zu verfahren viel geglückt ist, zu überzeugen, er könne gut daran tun, anders zu verfahren. Daher kommt es, daß das Glück eines Mannes wechselt; denn die Zeiten wechseln, er aber wechselt nicht sein Verfahren.
Machiavelli (1469-1527)

Menu